Archiv

Suchfilter einblenden

541 Ergebnisse
  • 18.01.2021, 17:30 Uhr

    Dokumentation »Der Kniefall von Warschau. Die Macht der Erinnerung«

    Online-Veranstaltung

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut Darmstadt

    Am 7. Dezember 1970 sinkt Bundeskanzler Willy Brandt vor dem Ehrenmal für die Toten des Warschauer Ghettos auf die Knie. Eine Geste, die Geschichte geschrieben hat. Vermutlich folgte Brandt damals einer spontanen Eingebung, aber seine Demutsgeste hatte eine ungeheure Wirkkraft. Sie ist als eine der ausdrucksstärksten Bild-Ikonen der Nachkriegszeit in die Geschichte und das kollektive Gedächtnis der Deutschen eingegangen.

    Der Wiesbadener Filmemacher Andrzej Klamt zeigt seine neue Dokumentation und diskutiert im anschließenden Filmgespräch mit Peter Oliver Loew, der für den Film als historischer Berater Rede und Antwort stand. Moderation: Julia Röttjer

  • 18.12.2020, 19:00 Uhr

    Finissage der Ausstellung zum Karl-Dedecius-Preis in der Stadtbibliothek Siegen

    Online Veranstaltung

    Der preisgekrönte Übersetzer Bernhard Hartmann wird am Freitag, 18. Dezember 2020 um 19.00 Uhr in einem virtuellen Raum über die Arbeit der Literaturübersetzer sprechen. Das Gespräch erfolgt im Rahmen der Ausstellung über die Preisträger des deutsch-polnischen Karl-Dedecius-Übersetzerpreises.

    Link zum Gespräch mit dem Literaturübersetzer Bernhard Hartmann

    Mehr zur Finissage der Ausstellung zum Karl-Dedecius-Preis in der Stadtbibliothek Siegen

  • 13.12.2020, 17:00 Uhr

    Hiszpanka / Spanische Grippe, Filmvorführung

    programmkino rex, Helia-Passage Darmstadt, Wilhelminenstraße 9

    abgesagt Kleiner

    Hiszpanka/ Spanische Grippe 
    Eine Geschichtsphantasie von Łukasz Barczyk. Mit Jakub Gierszał, Patrycja Ziółkowska, Karl Markovics, Crispin Glover, Jan Peszek

    Sondervorstellung zum 20-jährigen Bestehen der Kooperation zwischen Hessen und der Woiwodschaft Wielkopolska mit Unterstützung der Hessischen Staatskanzlei

    Eintritt: 7 Euro. Tickets: www.kinopolis.de/rx
    Einführung: Dr. Andrzej Kaluza, Deutsches Polen-Institut

     

     

     

     

  • 7.12.2020, 11:00 Uhr

    Willy Brandts Kniefall und der Warschauer Vertrag: Politische Meilensteine in den deutsch-polnischen Beziehungen

    Online-Symposium

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut Darmstadt, Friedrich-Ebert-Stiftung in Polen, Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung, Aleksander-Kwaśniewski-Stiftung "Amicus Europae"

  • 3.12.2020, 20:15 Uhr

    Die Karriere des Nikos Dyzma (Kariera Nikosia Dyzmy) , Filmvorführung

    programmkino rex, Helia-Passage Darmstadt, Wilhelminenstraße 9

    abgesagt Kleiner

    Die Karriere des Nikos Dyzma (Kariera Nikosia Dyzmy)
    Film von Jacek Bromski (Polen 2002 | 110 min | OmU)
    Mit Anna Przybylska, Cezary Pazura, Andrzej Grabowski

    Im Rahmen des Projekts JAHRBUCH POLEN 2020 POLNISCHE WIRTSCHAFT.

    Eintritt: 7 Euro. Tickets: www.kinopolis.de/rx
    Einführung: Dr. Andrzej Kaluza, Deutsches Polen-Institut

     

    mit Unterstützung von Merck KGaA, Darmstadt Marketing, Studierendenwerk Darmstadt.

     

     

  • 30.11.2020, 17:30 Uhr

    Online-Vernissage der Ausstellung "Vom Vertrag zum Vertragen"

    online Veranstaltung

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut Darmstadt

    Eröffnung der Online-Ausstellung und der Ausstellung im Deutschen Polen-Institut, Residenzschloss Darmstadt (bis 30. März 2021)
    Digitale, aber nicht weniger feierliche Eröffnung der Ausstellung mit Führung durch die Ausstellung (Online-Ausstellung bereits ab 12.00 Uhr zugänglich) und anschließender Möglichkeit zum Gespräch mit den Ausstellungsmacher*innen. Begrüßung: Rita Süssmuth, Jochen Partsch, Lucia Puttrich

    Näheres zur Ausstellung

    Livestream: www.facebook.com/deutschespoleninstitut

    Online-Ausstellung: www.vom-vertrag-zum-vertragen.de

     

  • 30.11.2020 – 11.03.2021, All Day

    Vom Vertrag zum Vertragen - Online-Ausstellung

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut

    Am 7. Dezember 2020 jähren sich der Kniefall Willy Brandts und die Unterzeichnung des Warschauer Vertrags zum 50. Mal. Anlass
    genug für eine eigene Ausstellung zum Thema deutsch-polnische Beziehungen – zumal auch das Deutsche Polen-Institut selbst mit
    seinem 40. Geburtstag ein rundes Jubiläum feiert.

    Zur Ausstellung und Begleitveranstaltungen

  • 26.11.2020, 20:15 Uhr

    Der Erlöserplatz (Plac Zbawiciela), Filmvorführung

    programmkino rex, Helia-Passage Darmstadt, Wilhelminenstraße 9

    Der Erlöserplatz (Plac Zbawiciela)
    Film von Krzysztof Krauze und Joanna Kos-Krauze (Polen 2006 | 105 Min. | OmeU)
    Mit Jowita Budnik, Arkadiusz Janiczek, Ewa Wencel abgesagt Kleiner2

    Im Rahmen des Projekts JAHRBUCH POLEN 2020 POLNISCHE WIRTSCHAFT.

    Eintritt: 7 Euro. Tickets: www.kinopolis.de/rx
    Einführung: Dr. Andrzej Kaluza, Deutsches Polen-Institut

     

    mit Unterstützung von Merck KGaA, Darmstadt Marketing, Studierendenwerk Darmstadt.

  • 20.11.2020, 11:00 — 14:00 Uhr

    Deutsch-Polnische Städtepartnerschaften in Brandenburg - quo vadis? Fachtagung

    Online (Corona-bedingt kann die Veranstaltung leider nicht wie geplant vor Ort stattfinden)

    Die deutsch-polnischen Städtepartnerschaften sind ein wichtiger Teil der bilateralen Beziehungen. Mit ihnen verknüpfen sich Verwaltungshandeln und zivilgesellschaftliches Engagement. Damit wird ihnen eine hohe Bedeutung zuteil, die es zu fördern gilt. Das gilt gerade auch für das Land Brandenburg mit seiner unmittelbaren Grenze zu Polen.
    Auf der Tagung werden die Bedeutung der Städtepartnerschaften für die neue Strategie der brandenburgisch-polnischen Beziehungen debattiert und eine aktuelle Studie des Deutschen Polen-Instituts Darmstadt zu den deutsch-polnischen Städtepartnerschaften vorgestellt. Sie bietet weiterhin eine Plattformfür einen Erfahrungsaustausch.

  • 19.11.2020, 20:15 Uhr

    Die jungen Wölfe (Młode Wilki), Filmvorführung

    programmkino rex, Helia-Passage Darmstadt, Wilhelminenstraße 9

    Die jungen Wölfe (Młode Wilki)
    Film von Jarosław Żamojda (Polen 1996 | 95 Min. | OmeU)
    Mit Piotr Szwedes, Jarosław Jakimowicz, Edward Linde-Lubaszenko

    Musik: Robert Janson (Varius Manx) abgesagt Kleiner2

    Im Rahmen des Projekts JAHRBUCH POLEN 2020 POLNISCHE WIRTSCHAFT.

    Eintritt: 7 Euro. Tickets: www.kinopolis.de/rx
    Einführung: Dr. Andrzej Kaluza, Deutsches Polen-Institut

     

    mit Unterstützung von Merck KGaA, Darmstadt Marketing, Studierendenwerk Darmstadt.

Seitennavigation