Archiv

Suchfilter einblenden

541 Ergebnisse
  • 14.11.2017, 19:00 Uhr

    Olga Tokarczuk liest aus ihren Romanen: “Der Gesang der Fledermäuse” und “Die Jakobsbücher”

    Hochschule für Gestaltung, Isenburger Schloss, Schloßstraße 31, 63065 Offenbach

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut in Zusammenarbeit mit Hochschule für Gestaltung Offenbach

    Olga Tokarczuk liest aus ihren Romanen: “Der Gesang der Fledermäuse” und “Die Jakobsbücher”
    Moderation: Manfred Mack (Deutsches Polen-Institut). In Zusammenarbeit mit der Hochschule für Gestaltung Offenbach

  • 12.11.2017, 19:00 Uhr

    Der Verführer. Karol Szymanowski und seine Musik

    Kennedy-Haus, Kasinostraße 3, Darmstadt

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut in Zusammenarbeit mit der Chopin-Gesellschaft in der Bundesrepublik Deutschland e. V. und dem Polnischen Institut Düsseldorf

    Buchvorstellung mit Danuta Gwizdalanka, Kolja Lessing, Matthias Barelkowski und Dr. Peter Oliver Loew und Konzert mit Werken von Karol Szymanowski: Kolja Lessing (Klavier) und Muzi Li (Violine)

  • 9.11.2017, 20:00 Uhr

    Oktober. Zehn Tage, die die Welt erschütterten

    audimax, Karo 5, Karolinenplatz 5

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut in Zusammenarbeit mit programmkino rex und der Studentische Filmkreis an der TU Darmstadt

    Regie: Sergej Eisenstein und Grigori Alexanrow (UdSSR 1928, s/w, 102 Min., Stummfilm (OmU). Mit Wassili Nikandrow, Nikolai Popow und Boris Liwanow.

    Einführung: Prof. Dr. Jan Kusber, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

    Eintritt 2,50 EUR

  • 9.11. – 7.12.2017

    (Alb)Traum Kommunismus. 100 Jahre Oktoberrevolution im Kino

    Programmkino rex, Helia-Passage Darmstadt, Wilhelminenstraße 9 und audimax, Karo 5, Karolinenplatz 5

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut in Zusammenarbeit mit programmkino rex und dem Studentischen Filmkreis an der TU Darmstadt

    Eine Filmreihe des Deutschen Polen-Instituts, des programmkino rex und des Studentischen Filmkreises an der TU Darmstadt

    Die Filmreihe ist Teil des DPI-Projekts „Von der politischen Utopie zum gesellschaftlichen Albtraum. Innenleben, Transformation und Aufarbeitung des Kommunismus in Deutschland und Polen“.

    Fünf spannende internationale Filme stehen im Fokus dieser besonderen Filmreihe aus Anlass des 100. Jahrestages der Oktoberrevolution 1917. Die darauf folgende kommunistische Ära, die nicht nur Russland, sondern auch andere Länder in der Mitte Europas erfasste, endete im ideellen, gesellschaftlichen und ökonomischen Desaster. Aus einem Traum wurde Albtraum.

  • 2.11.2017, 20:15 Uhr

    Röschen/ Różyczka

    Programmkino rex, Helia-Passage Darmstadt, Wilhelminenstraße 9

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut in Zusammenarbeit mit programmkino rex

    PL  2010 / Regie: Jan Kidawa-Błoński/115 Min. / OmU/

    Mit Magdalena Boczarska, Andrzej Seweryn und Robert Więckiewicz

    Einführung: Dr. Andrzej Kaluza

    Eintritt 7  EUR Kartenbestellung

  • 1.11.2017, 19:00 Uhr

    Vernissage der Ausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“

    Deutsches Polen-institut, Residenzschloss, Marktplatz 15, 64285 Darmstadt

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut, Darmstadt

    Filmcollage und Gespräch – Jakub Szumski (Warschau / Jena):
    Krzysztof Kieślowski. Ein Filmpanorama der 1970er Jahre in der Volksrepublik Polen
    Einführung in die Ausstellung – Julia Röttjer (Darmstadt)

    Eintritt kostenlos

    Einladungskarte Vernissage

  • 1.11.2017 – 27.02.2018

    Ausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“

    Deutsches Polen-Institut, Residenzschloss, Marktplatz 15, 64285 Darmstadt

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut, Darmstadt

    Die Ausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“ wird im Deutschen Polen-Institut in zentraler Stadtlage im Darmstädter Residenzschloss präsentiert. Sie wird in diesen Räumen vom 1. November 2017 bis zum 27. Februar 2018 gezeigt und zu den Öffnungszeiten des Instituts, montags bis donnerstags von 9 bis 17 Uhr sowie freitags von 9 bis 13 Uhr, zugänglich sein.

    Eine Ausstellung von Gerd Koenen, herausgegeben von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und dem Deutschen Historischen Museum

    AUFGRUND DER ANHALTENDEN NACHFRAGE VERLÄNGERT BIS ZUM 27. FEBRUAR 2018

  • 26.10.2017, 20:15 Uhr

    Jack Strong

    Programmkino rex, Helia-Passage Darmstadt, Wilhelminenstraße 9

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut in Zusammenarbeit mit programmkino rex

    PL  2014 / Regie: Władysław Pasikowski/127 Min. /OmU/

    mit Marcin Dorociński, Maja Ostaszewska und Patrick Wilson.

    Einführung: Dr. Andrzej Kaluza

    Eintritt 7  EUR Kartenbestellung

     

  • 25.10.2017, 18:15 Uhr

    Presentation of the Holocaust at the Museum of the Second World War in Gdansk

    Goethe Universität Frankfurt am Main, Campus Westend, Norbert-Wollheim-Platz 1, Casino-Gebäude, Raum 1.801

    Veranstalter: Fritz Bauer Institut in Kooperation mit dem Deutschen Polen-Institut, Darmstadt

    Vortrag in englischer Sprache

    Lecture in English by Prof. Dr. Pawel Machcewicz, Warschau

  • 19.10. – 16.11.2017, 20:15 Uhr

    Gott vergibt, die Geheimdienste nie! Spione, Agenten und Maulwürfe im polnischen Film

    Programmkino rex, Helia-Passage Darmstadt, Wilhelminenstraße 9

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut in Zusammenarbeit mit programmkino rex

    12 Wochen des polnischen Films: eine Filmreihe des Deutschen Polen-Instituts und des programmkino rex

    Einführung: Dr. Andrzej Kaluza, Eintritt 7  EUR Karten: www.kinos-darmstadt.de
    Mit freundlicher Unterstützung von Merck KGaA, Studentenwerk Darmstadt und  Darmstadt-Marketing

Seitennavigation