Archiv

Suchfilter einblenden

541 Ergebnisse
  • 18.01. – 31.03.2022Ausstellung

    Ausstellung: Lebenspfade. Ścieżki życia. Polnische Spuren in Rhein-Main

    Biblioteka Publiczna Miasta i Gminy Wolsztyn, ul. Gajewskich 48, 64-200 Wolsztyn, Polen

    "Ścieżki życia - Polskie ślady w regionie Ren - Men. Historyczna mozaika." Die Ausstellung will den Polinnen und Polen in der Region Rhein-Main ein Gesicht geben. Das reicht von der Arbeitsmigrantin bis zum Zwangsarbeiter, vom Studierenden bis zur Spätaussuíedlerin, von polnischen Jüdinnen und Juden bis zu Menschen aus Oberschlesien, und darüber hinaus. Die Ausstellung kann vom 18. Januar bis Ende März 2022 besichtigt werden.

     

  • 13.12.2021, 18:00 Uhr

    Zeit für einen Neuanfang? Die deutsch-polnischen Beziehungen nach den Bundestagswahlen

    Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund In den Ministergärten 3, 10117 Berlin

    Hybrid-Debatte

    weitere Infos folgen

     

     

  • 2.12.2021, 20:15 Uhr

    Filmvorführung: Stars (Gwiazdy)

    programmkino Rex, Wilhelminenstraße 9, 64283 Darmstadt

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut und programmkino rex

    Stars (Gwiazdy)
    Film von Jan Kidawa-Błoński (Polen 2017, 102 Min., OmeU)
    Mit Mateusz Kościukiewicz, Sebastian Fabijanski, Magdalena Cielecka, Eryk Lubos

    Eintritt 7 Euro, Tickets: programmkino rex
    Einführung: Dr. Andrzej Kaluza

  • 25.11.2021, 20:15 Uhr

    Filmvorführung: Splitter (Drzazgi)

    programmkino Rex, Wilhelminenstraße 9, 64283 Darmstadt

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut und programmkino rex

    Splitter (Drzazgi)
    Film von Maciej Pieprzyca (Polen 2008, 103 Min., OmeU)
    Mit Marcin Hycnar, Antoni Pawlicki, Karolina Piechota, Tomasz Karolak

    Eintritt 7 Euro, Tickets: programmkino rex
    Einführung: Dr. Andrzej Kaluza

  • 23.11.2021, 18:00 — 19:30 Uhr

    Wie weiter? Der „Ort des Erinnerns und der Begegnung mit Polen“ in der Diskussion

    Online-Veranstaltung

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut

    Nachdem der Bundestag 2020 einen „Ort des Erinnerns und der Begegnung mit Polen“ beschlossen hatte, konnte das von einer eingesetzten Expertenkommission erstellte Konzept im September 2021 von Bundesaußenminister Heiko Maas öffentlich vorgestellt werden. Nun soll das partizipative Zoom-Meeting allen Interessierten die Gelegenheit bieten, sich mit Fachleuten und untereinander dazu auszutauschen.

    Welche Kernelemente beinhaltet das Konzept? Wie kommt es bei Ihnen – vor Ihrem persönlichen Erfahrungshorizont – an? Welche Chancen bietet das Projekt, auch im Sinne der Vernetzung? Und wie könnte es weitergehen mit dem „Ort des Erinnerns und der Begegnung mit Polen“ in der kommenden Zeit?

    Welche weiterführenden Fragen sind für Sie besonders interessant? Gerne nehmen wir Fragen und Anregungen über jankowska@dpi-da.de auch vorab entgegen.

    Das Deutsche Polen-Institut lädt Sie alle herzlich zum partizipativen Zoom-Meeting auf Deutsch und auf Polnisch ein und bittet um Voranmeldung über dieses Anmeldeformular. Unmittelbar danach erhalten Sie eine Anmeldebestätigung mit einem Teilnahmelink zugesendet.

  • 23.11.2021, 18:00 — 19:30 Uhr

    TESTWie weiter? Der „Ort des Erinnerns und der Begegnung mit Polen“ in der Diskussion

    Online-Veranstaltung

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut

    Nachdem der Bundestag 2020 einen „Ort des Erinnerns und der Begegnung mit Polen“ beschlossen hatte, konnte das von einer eingesetzten Expertenkommission erstellte Konzept im September 2021 von Bundesaußenminister Heiko Maas öffentlich vorgestellt werden. Nun soll das partizipative Zoom-Meeting allen Interessierten die Gelegenheit bieten, sich mit Fachleuten und untereinander dazu auszutauschen.

    Welche Kernelemente beinhaltet das Konzept? Wie kommt es bei Ihnen – vor Ihrem persönlichen Erfahrungshorizont – an? Welche Chancen bietet das Projekt, auch im Sinne der Vernetzung? Und wie könnte es weitergehen mit dem „Ort des Erinnerns und der Begegnung mit Polen“ in der kommenden Zeit?

    Welche weiterführenden Fragen sind für Sie besonders interessant? Gerne nehmen wir Fragen und Anregungen über jankowska@dpi-da.de auch vorab entgegen.

    Das Deutsche Polen-Institut lädt Sie alle herzlich zum partizipativen Zoom-Meeting auf Deutsch und auf Polnisch ein und bittet um Voranmeldung über dieses Anmeldeformular. Unmittelbar danach erhalten Sie eine Anmeldebestätigung mit einem Teilnahmelink zugesendet.

  • 20.11.2021, 18:00 Uhr – Musik

    Gesangsabend. Lieder von Mieczyslaw Weinberg

    Literaturhaus, Kasinostraße 3, 64293 Darmstadt , Literaturhaus, Kasinostraße 3, 64293 Darmstadt

    Veranstalter: Chopin-Gesellschaft in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Polen-Institut

    mit Tomasz Raff (Bass) und Mischa Kozlowski (Klavier). Einleitungsvortrag von der Musikwissenschaftlerin Verena Mogl. Eine Kooperation mit dem Deutschen Polen-Institut.

    Karten: 18 €
    Reservierung nur per E-Mail möglich: buero@chopin-gesellschaft.de

  • 18.11.2021, 20:15 Uhr

    Filmvorführung: Oberschlesien: Hier, wo wir uns begegnen

    programmkino Rex, Wilhelminenstraße 9, 64283 Darmstadt

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut und programmkino rex

    Dokumentation von Michael Majerski (D 2013, 80 Min., Deutsch und Polnisch)
    Im Anschluss rexFilmgespräch mit dem Regisseur. Moderation: Dr. Andrzej Kaluza

    Eintritt 7 Euro, Tickets: programmkino rex

  • 16.11.2021, 19:00 Uhr

    Polen-Quartett #4: Wanderer zwischen den Welten. Tadeusz Różewicz – ein Gespräch zum 100. Geburtstag

    Deutsches Polen-Institut, Residenzschloss, Marktplatz 15, 64283 Darmstadt, Online

    mit:

    Bernhard Hartmann, Übersetzer
    Dr. Matthias Kneip, Deutsches Polen-Institut
    Prof. Dr. Peter Oliver Loew, Deutsches Polen-Institut
    Prof. Janina Szarek, Teatr Studio am Salzufer/Transform Schauspielschule

    Sie können auf Zoom teilnehmen. Wir bitten um Anmeldung

    ODER

    die Veranstaltung live auf unserer Facebook-Seite verfolgen: https://www.facebook.com/deutschespoleninstitut

     

  • 12.11.2021, 19:30 Uhr – Literatur

    Olga Tokarczuk – Wie Übersetzer die Welt retten. Lesung mit der Literaturnobelpreisträgerin zum 100. Geburtstag von Karl Dedecius

    Stadtkirchengemeinde Darmstadt An der Stadtkirche 1, 64283 Darmstadt

    Veranstalter: Das Deutsche Polen-Institut und die Stadtkirche Darmstadt

    den 100. Geburtstag von Karl Dedecius wird das Deutsche Polen-Institut mit Olga Tokarczuk am 12. November 2021 in der Darmstädter Stadtkirche feiern.
    Die Lesung ist eine 2G-Veranstaltung, der Eintritt kostet 10 Euro.
    Sie können Ihre Tickets ab sofort online bestellen:

Seitennavigation