Archiv

Suchfilter einblenden

541 Ergebnisse
  • 13.06. – 1.09.2019

    Ausstellung: Schriftsteller / Pisarze von Krzysztof Gierałtowski

    Deutsches Polen-Institut, Residenzschloss, Marktplatz 15, 64283 Darmstadt

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut

    Ausstellung mit 50 Portraits polnischer Schriftsteller des 20. und 21. Jahrhunderts kann im Deutschen Polen-Institut, Residenzschloss Darmstadt (Zugang vom Karolinenplatz) vom 13. Juni bis zum 1. September 2019 besichtigt werden.
    Öffnungszeiten: Mo.-Do. 9-17 Uhr, Fr. 9-13 Uhr

  • 6.06.2019, 21:00 Uhr

    Der Verführer - Karol Szymanowski und seine Musik. Buchpräsentation in der Oper Frankfurt

    Oper Frankfurt, Untermainanlage 11, 60311 Frankfurt am Main, Salon im 3. Rang

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut und Oper Frankfurt

    Am 2. Juni 2019 feiert um 18.00 Uhr im Opernhaus  Król Roger / König Roger von Karol Szymanowski (1882-1937) seine Frankfurter Erstaufführung. Die musikalische Leitung liegt bei Sylvain Cambreling, Regie führt Johannes Erath, und der polnische Bassbariton Łukasz Goliński übernimmt die Titelpartie.
    Vor diesem Hintergrund lädt die Oper Frankfurt in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Polen-Institut nach der zweiten Vorstellung der Produktion am  Donnerstag, dem 6. Juni 2019, um ca. 21.00 Uhr in den Salon im 3. Rang zu einer Präsentation von Danuta Gwizdalankas Biographie
    "Der Verführer – Karol Szymanowski und seine Musik" ein.

    Produktionsdramaturg Zsolt Horpácsy moderiert das Gespräch mit der Autorin.
    Eintritt zu der Buchpräsentation ist frei

  • 5.06.2019, 18:15 Uhr

    Zwischen Expertise, Politik und Moral. Zur Aufarbeitung der NS-Verbrechen in Polen nach 1945. Vortrag von Dr. Paulina Gulińska-Jurgiel

    Goethe-Universität Frankfurt am Main, Campus Westend, Norbert-Wollheim-Platz 1, IG Farben-Haus, Raum 454

    Veranstalter: Fritz Bauer Institut in Kooperation mit dem Deutschen Polen-Institut

    Noch im Chaos des Zweiten Weltkrieges bildeten sich in Polen Strukturen heraus, welche die Aufarbeitung und Bestrafung der NS-Verbrechen erleichtern sollten. Der Vortrag setzt sich mit den gesellschaftlichen, politischen und nationalen Voraussetzungen, dem Verlauf und der öffentlichen Inszenierung ausgewählter polnischer Nachkriegsprozesse gegen NS-Verbrecher auseinander. Er beleuchtet auch andere Formen der Aufarbeitung des Nationalsozialismus in Polen.

  • 17.05.2019, 18:00 Uhr

    Verleihung des Karl-Dedecius-Preises 2019

    Evangelische Stadtkirche, An der Stadtkirche 1, 64283 Darmstadt

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut, Robert Bosch Stiftung

    Die Robert Bosch Stiftung und das Deutsche Polen-Institut laden ein zur Verleihung des Karl-Dedecius-Preises 2019 für deutsche und polnische Übersetzer  an Monika Muskała und Thomas Weiler

    Eintritt frei.
    Anmeldung: info@dpi-da.de

  • 17.05. – 1.09.2019, 09:00 — 16:00 Uhr

    Ausstellung im Deutschen Polen-Institut: Preisträger des Karl-Dedecius-Preises

    Deutsches Polen-Institut, Residenzschloss, Marktplatz 15, 64283 Darmstadt

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut und die Robert Bosch Stiftung

    Aus Anlass der diesjährigen Verleihung des Karl Dedecius-Preises lädt das Deutsche Polen-Institut  herzlich ein zur Besichtigung der Ausstellung: Preisträger der Karl-Dedecius-Preises.

    Die Ausstellung entstand anlässlich des 90. Geburtstages von Karl Dedecius. Sie ehrt deutsche und polnische Übersetzer - die Preisträger des Karl-Dedecius-Preises.

    Die Ausstellung kann vom 17. Mai bis zum 1. September 2019 zwischen 9 und 16 Uhr in den Räumen des Instituts besichtigt werden

    Näheres zu der Ausstellung

  • 13. – 16.05.2019, 09:00 — 16:00 Uhr

    Das „Glatzer Fotoalbum“ zu sehen im Deutschen Polen-Institut

    Deutsches Polen-Institut, Residenzschloß, Marktplatz 15, 64283 Darmstadt

    Das ausgefaltete Kunstwerk misst 25 Meter und ist vom 13. bis zum 16 Mai. 2019 im Deutschen Polen-Institut zu sehen (9 bis 16 Uhr).

  • 4.05.2019, 18:00 Uhr

    Die geteilte Klasse / Podzielona klasa

    Programmkino Rex, Helia-Passage Darmstadt, Wilhelminenstr. 9

    Ein Dokumentarfilm von Andrzej Klamt (Wiesbaden).

    Einführung und Moderation: Dr. Andrzej Kaluza (Deutsches Polen-Institut)

    Eintritt: 7EUR

  • 2.05.2019, 18:00 Uhr

    Verschlungene deutsche und polnische Lebenspfade?

    Vortragssaal des Hauses der Geschichte, Karolinenplatz 3, Darmstadt

    Präsentation des Schulprojekts zur Ausstellung.

    (Die Ausstellung ist an diesem Tag bis 18 Uhr geöffnet)

     

  • 14.04.2019, 18:00 Uhr

    goEast@darmstadt_2019 präsentiert: Escape from the Cinema "Freedom" / Ucieszka z kina "Wolnosc"

    programmkino rex, Helia-Passage Darmstadt, Wilhelminenstr. 9

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut und das Programmkino rex

    Escape from the Cinema "Freedom" / Ucieczka z kina "Wolność"
    Polen 1990, 87 Min., OmeU. Regie: Wojciech Marczewski
    Mit Janusz Gajos, Zbigniew Zamachowski, Teresa Marczewska

    Einführung: Dr. Andrzej Kaluza (Deutsches Polen-Institut),

    Eintritt 7,- Euro;

    Karten: www.kinopolis.de/rx

  • 12.04.2019, 20:15 Uhr

    goEast@darmstadt_2019 präsentiert: Die Struktur des Kristalls / Struktura krysztalu

    programmkino rex, Helia-Passage Darmstadt, Wilhelminenstr. 9

    Veranstalter: Deutsches Polen-Institut und das Programmkino rex

    Die Struktur des Kristalls / Struktura kryształu
    Polen 1969, 74 Min., OmU. Regie: Krzysztof Zanussi
    Mit Barbara Wrzesińska, Jan Mysłowicz, Andrzej Żarnecki

    Einführung: Dr. Andrzej Kaluza (Deutsches Polen-Institut)

    Eintritt 7 EUR

    Karten: www.kinopolis.de/rx

     

    www.filmfestival-goeast.de
    www.facebook.com/deutschespoleninstitut

     

Seitennavigation